Unternehmerstammtische

Einmal monatlich lädt Isny Aktiv zum Unternehmerstammtisch, einem informellen Austausch für alle am Wirtschaftsstandort Isny Interessierten. Gastgeber ist jeweils einer der hiesigen Betriebe. 

Hinweise zur Anmeldung (neu ab März 2024)

  • Keine spontane Teilnahme: Für die Teilnahme an den Unternehmerstammtischen ist eine Anmeldung zwingend erforderlich.
  • Vorrang für Vereinsmitglieder: Die Teilnehmerliste steht in der ersten Woche nach Einladungsversand nur Isny Aktiv Mitgliedern offen. Nicht-Mitglieder erhalten solange einen Platz auf der Warteliste und rücken nur nach, wenn noch Plätze auf der Teilnehmerliste frei sind.
  • Anzahl Teilnehmer pro Firma: Für Unternehmerstammtische, bei denen insgesamt weniger als 35 Personen teilnehmen können, wird pro Firma nur eine Person bei der Anmeldung zugelassen.
  • Keine Anmeldung vor Einladungsversand: Eine Anmeldung ist erst ab Versand der Einladungsmail möglich. Interessierte können sich im Vorfeld nicht für die Unternehmerstammtische anmelden oder vormerken lassen.
  • Die Anmeldungen nimmt unsere Geschäftsstelle telefonisch unter 07562/99990 60 oder per E-Mail: info@isny-aktiv.de entgegen.

AUSGEBUCHT: Schloss Isny

Dienstag, 4. Juni 2024 um 19 Uhr

Nach mehrjährigem Umbau und diversen Modernisierungsmaßnahmen wird das Schloss Isny in diesem Sommer neu eröffnet. Das einstige Benediktinerklosters wird zum Drei-Institutionen-Haus, das die Städtische Galerie, das Städtische Museum und die Kunsthalle im Schloss unter einem Dach und in neuem Glanz beherbergt. Damit entsteht ein einzigartig-vielschichtiger, kultureller Anziehungspunkt mit Strahlkraft weit über Isny hinaus.

Beim Unternehmerstammtisch erhalten die Teilnehmer Gelegenheit noch vor der offiziellen Eröffnung Ende August die neuen und überwiegend noch im Umbau befindlichen Räumlichkeiten zu besichtigen.

Gastgeber sind mit Bürgermeister Rainer Magenreuter die Stadt Isny, mit Geschäftsführerin Karin Konrad und Kulturbüromitarbeiterin Elisabeth Olbertz die Isny Marketing GmbH, sowie die „Friedrich Hechelmann und Schloss Isny Kunst- und Kulturstiftung“ und die Kunsthalle im Schloss. Außerdem sind der Bauleiter Günter Bestfleisch und Innenarchitektin Martina Briegel von der designgruppe sued vor Ort. 

In zwei Gruppen führen sie die Teilnehmer*innen durch die Räume und informieren zur Gesamtkonzeption des Hauses, über die Modernisierungsarbeiten der letzten Jahre und zu Neuerungen, wie dem Schloss Shop, den neuerschlossenen Räumen der Kunsthalle, zur Konzeption des Stadtmuseum und der Dauerausstellung zur Standortgeschichte.

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 50 Personen beschränkt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr im Refektorium von Schloss Isny, Schloss 1, 88316 Isny.

Parkmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe auf dem Parkplatz Schillerplatz, Kemptener Straße 5.

Anmeldungen werden ab Versand der Einladung am Donnerstag, 16. Mai, angenommen.

elobau GmbH & Co. KG und elocompanion GmbH & Co. KG in Leutkirch

Dienstag, 2. Juli 2024 um 19 Uhr

elobau produziert Bedienelemente für den Off-Highway-Bereich, Sensorik zur Positions- und Neigungserfassung, Füllstandsmesser und Maschinensicherheit-Bauteile. Mit einer Fertigungstiefe von über 90 Prozent werden nahezu alle Prozesse im Haus durchgeführt. Seit über zehn Jahren arbeitet elobau intensiv daran, ökologische und soziale Verantwortung zu übernehmen und ist heute best-practise Beispiel für eine gelungene Nachhaltigkeitstransformation auf allen Ebenen.  

Mit dem Spin-off elocompanion werden nun auch andere Unternehmen auf dem Weg zur nachhaltigen Transformation begleitet. Ziel ist es, durch Wissenstransfer einen individuellen Rahmen für eigenverantwortliches, nachhaltiges Handeln zu schaffen und Unternehmen zu befähigen, eigenständig den Weg zum nachhaltigen Wirtschaften beschreiten zu können. Das Expertenteam entwickelt dabei auf Augenhöhe Lösungen und Maßnahmen in allen relevanten Disziplinen und hilft, den kommenden Regularien gerecht zu werden. 

Beim Unternehmerstammtisch berichtet Michael Hetzer, Beiratsvorsitzender elobau und Geschäftsführer elocompanion, mit welchen Hürden er damals zu kämpfen hatte, als er 1999 in die Geschäftsführung des väterlichen Unternehmens elobau eintrat und warum er sich so stark für die nachhaltige Ausrichtung eingesetzt hat und es noch heute tut.  

Gemeinsam mit Rui Duarte und Benjamin Grisi (elocompanion) werden die Teilnehmer anschließend durch das Werk 2 geführt – eine Eniergie-Plus-Produktionsstätte in Holzständerbauweise. Darauf folgt ein kurzer Impulsvortrag über aktuelle Regularien und Pflichten für Unternehmen in Bezug auf nachhaltige Praktiken bevor dann der Abend gemeinsam auf der Werksterrasse ausklingt.  

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 70 Personen beschränkt. 

Treffpunkt ist um 19 Uhr vor dem Eingang Werk 2, Oberer Auenweg 16, 88299 Leutkirch im Allgäu.

Ausreichend Parkmöglichkeiten sind auf dem Gelände vorhanden.  

Anmeldungen werden ab Versand der Einladung angenommen.

Sondertermin: Backstage beim Theaterfestival Isny

Freitag, 2. August 2024 um 16 Uhr

Infos folgen. 

Reos Hotel & Seppis Brauhaus in Isny

Dienstag, 3. September 2024 um 19 Uhr

Infos folgen. 

Betriebsvorstellungen im Gymnasium Isny

Dienstag, 1. Oktober 2024 um 19 Uhr

Infos folgen. 

Früchte Jork GmbH in Isny

Dienstag, 5. November 2024 um 19 Uhr

Infos folgen. 

Invacare GmbH in Isny

Dienstag, 3. Dezember 2024 um 19 Uhr

Infos folgen. 

Vergangene Unternehmerstammtische:

Heimat Bärenweiler GmbH & Co. KG, Kißlegg im Allgäu

Dienstag, 7. Mai 2024 um 19 Uhr

Das rund 25.000 Quadratmeter große Anwesen „Bärenweiler“ wurde 2021 vom Immobilienentwickler Christian Skrodzki erworben. Das historische Gebäudeensemble von 1619 mit „Altem Spital“, Kirche, Pfarrhaus und Landwirtschaft möchte Skrodzki mit verschiedensten Nutzungen wiederbeleben. Geplant ist unter anderem ein Hotel, ein Dorfgasthof, eine Eventhalle, Co-Working-Plätze, Tiny Houses und Vieles mehr. Sein Ziel ist, aus dem menschenleeren Ort wieder ein lebendiges Dorf zu machen, das in vielerlei Hinsicht zum Zukunftsort werden soll.

Beim Unternehmerstammtisch erhalten die Besucher Gelegenheit das Projekt kennenzulernen. Christian Skrodzki führt durch die alten Gemäuer, die teilweise so erscheinen, als ob hier tatsächlich die Zeit stehen geblieben scheint - und doch ist der Aufbruch für die neuen Nutzungen spürbar: Unter anderem ist das Dorfcafé „Café Heimat“ schon eröffnet. Die Familie Rübsam aus Isny, die das Lokal betreibt, lädt im Anschluss der Führung zum gemütlichen Ausklang des Abends.

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 30 Personen beschränkt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr vor dem Café Heimat, Bärenweiler 1, 88353 Kißlegg.

Ausreichend Parkmöglichkeiten sind auf dem Gelände vorhanden.

Berghotel Jägerhof in Isny

Dienstag, 2. April 2024 um 19 Uhr

Das Berghotel Jägerhof wurde vor mehr als 80 Jahren erbaut und hat eine bewegte, von vielen Umbauten und Erweiterungen geprägte Geschichte hinter sich. Seit eh und je ist das traditionsreiche Haus beliebtes Reiseziel für Wanderer, Radler und allen Menschen, die nach einem erholsamen Urlaub in der Allgäuer Natur suchen. Die großzügige Hotelanlage besteht heute aus drei miteinander verbundenen Gebäuden im Landhausstil, umrahmt von gepflegten Grünanlagen.

Beim Unternehmerstammtisch begrüßt Geschäftsführer Eberhard Müller die Teilnehmer*innen und führt durch das Restaurant in den rustikalen Stadl, der für Veranstaltungen wie Hochzeiten, Familienfeiern und Firmenevents gebucht werden kann. Dort gibt er einen Einblick in die Geschichte des Hotels, in aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen. Im Anschluss an die Präsentation ist Raum für Gespräche und Austausch.

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 40 Personen beschränkt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr in der Empfangshalle, im Jägerhof 1, 88316 Isny im Allgäu. Ausreichend Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

REWE Samuel Schönle OHG in Isny

MITTWOCH, 6. März 2024 um 19 Uhr

Samuel Schönle ist seit 2015 der Inhaber des REWE Marktes in der Lindauer Straße 6. Bereits in seiner Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel von 1998 bis 2001 war er bei REWE tätig. Hier entwickelte sich auch seine Passion für hochwertige Lebensmittel und sein Wunsch nach einem eigenen Laden. Diesen verfolgte Samuel Schönle zielstrebig und konnte sich vom Marktleiterassistenten bis zum Marktmanager entwickeln, um dann letztendlich seinen Karrieretraum eines eigenen Marktes zu verwirklichen.

Beim Unternehmerstammtisch berichtet Samuel Schönle von der Betriebsgründung und wie sich sein Markt seitdem entwickelt hat. Er gibt Einblicke in das Konzept und die Gestaltung des Marktes, in Artikelauswahl und Lieferantenbeziehungen. Bei der Betriebsführung geht es mit den Teilnehmer*innen durch den Markt, die Frische-Küche, die Büros und das Lager. Dabei stellt Samuel Schönle auch die Arbeitsweisen im Markt, das neue elektronische Preisauszeichnungssystem und das geschlossene Warenwirtschaftssystem vor.

Ausklang findet der Abend im Bereich der Bäckerei Steinhauser im REWE-Markt mit Gelegenheiten für Austausch und Gespräche und bei gemütlichem und genüsslichem Beisammensein.

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 30 Personen beschränkt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr am Eingang des REWE Marktes Samuel Schönle in der Lindauer Straße 6, 88316 Isny im Allgäu. Das Parkdeck hinter dem Markt kann von den Teilnehmer*innen genutzt werden.

Medike Landes Lederwarenfabrik GmbH in Isny

Dienstag, 6. Februar 2024 um 19 Uhr

Die Medike Landes Lederwarenfabrik ist eine innovative Unternehmensgruppe mit Standorten in Süddeutschland, Kanada, Hongkong und Bangladesch, die Nischenprodukte für die globale Jeansindustrie produziert, sowie den internationalen textilen Einzelhandel beliefert. Die von Medike Landes gefertigten Etiketten aus Leder, Lederimitat, Gummi und PVC werden vor allem von Jeansherstellern genutzt. Die Etiketten werden hinten an den Hosenbund genäht und werben für die Marke. Bekannte Kunden sind beispielsweise Levi’s, Mustang und s.Oliver. Ein weiteres Geschäftsfeld ist der Vertrieb von Damen-, Herren- und Kindergürteln. Für bekannte Textilhersteller übernimmt Medike Landes im Bereich Gürtel auch das private Labelling.

Die Firma Landes Lederwarenfabrik wurde 1949 von Hans Landes in Isny gegründet und 2018 von der kanadischen Medike Branding Solutions Inc. übernommen.

Die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches bei der Medike Landes Lederwarenfabrik in Isny erwartet eine Firmenpräsentation mit anschließender Führung durch das Unternehmen. Danach ist Zeit für Fachgespräche und gemütliches Beisammensein.

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 25 Personen beschränkt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr am Eingang der Firma Medike Landes Lederwarenfabrik in der Alemannenstraße, 88316 Isny im Allgäu. Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Firmenparkplatz im Max-Eyth-Weg.

Vecnum GmbH

Dienstag, 5. Dezember 2023 um 19 Uhr

Vecnum wurde 2014 von Marcell Maier gegründet. Als begeisterter Biker und Ingenieur hat er die absenkbare Sattelstütze moveLOC entwickelt. Angetrieben wird er von der Leidenschaft fürs Bike und der jahrelangen beruflichen Erfahrung im Luft- und Raumfahrtbereich. Anfangs eine One-Man-Show, besteht das Vecnum Team aus Mitarbeitern, die alle die Passion fürs Bike und die Leidenschaft für Technik zusammenbringen. In Isny wurde die Vision Inhouse Entwicklung, Test & Produktion unter einem Dach zu vereinen 2016 Wirklichkeit - heute entsteht hier alles aus einem Guss - von der Idee bis zum fertigen Produkt. 

Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches erhalten die Möglichkeit hinter die Kulissen des jungen Unternehmens zu schauen und sich auszutauschen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr bei Vecnum, Am-Angele-Hof 33, 88316 Isny im Allgäu. Vor Ort gibt es Parkmöglichkeiten.

Rapunzel Naturkost GmbH

Dienstag, 7. November 2023 um 19 Uhr

Rapunzel Naturkost ist einer der führenden Bio-Hersteller in Europa. Begonnen hat alles ganz klein: 1974 gründeten Joseph Wilhelm und Jennifer Vermeulen eine Selbstversorger-Gemeinschaft auf einem Bauernhof mit kleinem Naturkostladen im bayerischen Augsburg. Daraus hat sich in den fast 50 Jahren Unternehmensgeschichte ein international tätiges Familienunternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitenden und einem Sortiment aus rund 550 vegetarischen Bio-Produkten entwickelt. Viele davon sind fair gehandelt. Über die Hälfte der Produkte wird am Hauptsitz in Legau selbst hergestellt und verpackt. Die Geschäftsleitung teilen sich Joseph Wilhelm, Leonhard Wilhelm und Margit Epple. 

Den Kern der Vertriebsaktivitäten bildet der Vertrieb der Marke Rapunzel vor allem im Naturkost-Fachhandel Inland und international. Hier setzt Rapunzel mit innovativen Ideen immer wieder Standards. Dazu kommen die Bereiche Private Label und der Rohstoffhandel. Im Logistikzentrum Bad Grönenbach wird neben den eigenproduzierten Artikeln die gesamte Handelsware gelagert und kommissioniert. Die Idee von Rapunzel ist in all den Jahren stets die gleiche geblieben: kontrolliert biologische, naturbelassene und vegetarische Lebensmittel herzustellen. 

Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches erhalten die Möglichkeit die Rapunzel Welt von innen kennenzulernen. Nach einem Begrüßungscocktail werden sie mitgenommen auf eine Führung durch die Betriebsgebäude, während derer sie Informationen zum Unternehmen, zu den Produkten und der Firmenphilosophie erhalten. Im Weinkeller schließt sich ein gemütliches Beisammensein an, das Gelegenheiten für Fragen, Diskussionen und Gespräche bietet.  

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen beschränkt.  

Treffpunkt ist um 19 Uhr vor dem Eingang zum Besucherzentrum „Rapunzel Welt“, Rapunzelstraße 2, in 87764 Legau. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem großen, ausgeschilderten Parkplatz der Rapunzel Welt, Rapunzelstraße 2.  

EDELRID GmbH & Co. KG

Dienstag, 10. Oktober 2023 um 19 Uhr

Seit der Gründung 1863 hat sich EDELRID zu einem der führenden Hersteller für persönliche Schutzausrüstung (PSA), insbesondere für Seile und Kletterausrüstung, entwickelt. EDELRID Produkte werden für den Berg- und Klettersport entwickelt und in professionellen Anwendungen eingesetzt, zum Beispiel in der Arbeitssicherheit, beim Industrieklettern, der Baumpflege sowie der Berg- und Höhenrettung. Das Unternehmen setzt auf Qualität, Funktionalität, Innovation und Nachhaltigkeit.

EDELRID ist spezialisiert auf die Seilentwicklung und -Fertigung und hat die ersten bluesign® zertifizierten Seile auf den Markt gebracht. Die gesamte Produktentwicklung findet am Stammsitz in Isny im Allgäu statt, wo auch 60 Prozent aller Produkte (insbesondere alle Seile) hergestellt werden. Seit 2017 gehört die renommierte Kletterschuhmarke Red Chili zum Produktportfolio von EDELRID. Seit 2022 erweitert die ABS Sports + Protection GmbH & Co.KG, Herstellerin von Lawinenrucksäcken, die EDELRID Gruppe. In zehn Jahren gewann die Firma über 50 Preise und Auszeichnungen für ihre Produkte – sowohl Branchen-Awards als auch Auszeichnungen von Bergsport-Medien.

Unter dem Label „ClimbGreen“ zeichnet EDELRID eigens entwickelte Produkte aus, die die höchsten aktuellen Standards für verantwortungsbewusstes Design und Herstellung in der jeweiligen Produktgruppe erfüllen. ClimbGreen-Produkte orientieren sich an dem 3R-Modell – reduce, reuse, recycle – und werden somit entweder aus nachhaltig zertifizierten oder recycelten Materialien hergestellt.

Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches erhalten die Möglichkeit EDELRID genauer kennenzulernen. Zu Beginn stellen die Geschäftsführer Vitus Wuhrer und Markus Wanner das Unternehmen im Detail vor, danach werden die Teilnehmer*innen vom Produktionsleiter Marzell Biggel durch die Produktion geführt. Im Anschluss ist wie immer Zeit für Fragen, Diskussionen und Gespräche.

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen beschränkt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr vor dem Haupteingang der Firma EDELRID, Achener Weg 66 in Isny. Parkmöglichkeiten gibt es direkt vor dem Haupteingang und weitere Parkplätze befinden sich vor dem Produktionsgebäude in Alemannenstraße.  

Gebrüder Dieing GbR

Dienstag, 5. September 2023 um 19 Uhr

Die Idee zur Entwicklung und Vermarktung von digitalen, cloudbasiert Softwarelösungen entstand 2021 aus dem eigenen Forstbetrieb heraus, den die Brüder Dietmar, Manuel und Christoph Dieing seit 2010 betreiben. Mit WOOD.IN.VISION haben sie als Isnyer Start Up eine zukunftsfähige, skalierbare Plattform mit digitalen Anwendungen entwickelt, die eine ressourcenschonende, prozessorientierte, langfristig dokumentierbare und auf Kreislaufgedanken basierende Waldbewirtschaftung ermöglicht. Hinter WOOD.IN.VISION steht eine kompakte Mannschaft aus Forstprofis, Ingenieuren, Soft- und Hardwareentwicklern, sowie Betriebswirten.

Die Plattform ermöglicht mittlerweile eine umfassende, dynamische Betriebssteuerung für den modernen Forstbetrieb. Zu den Kunden gehören Forstunternehmer, Forstservice-Betreiber und Waldbesitzer.

Nach der Begrüßung erhalten die Besucher*innen des Stammtisches in zwei Gruppen Einblick in die Entwicklung des Unternehmens und der Plattform WOOD.IN.VISION. Auf dem Außengelände wird die Anwendung von WOOD.IN.VISION in der Praxis vorgestellt. Im Anschluss ist Zeit für Gespräche in lockerer Runde.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr bei Gebrüder Dieing GbR, Am Galgenbühl 11 in Isny. Parkmöglichkeiten gibt es an der Wendeplatte vor Zebris Medical, Am Galgenbühl 14. 

Neues Schulzentrum Isny

Dienstag, 4. Juli 2023 um 19 Uhr

Am Dienstag, 4. Juli 2023 widmet sich der Unternehmerstammtisch dem neues Schulzentrum Isny. Gastgeber ist dieses Mal kein Unternehmen im klassischen Sinne. Vielmehr begrüßen Bürgermeister Rainer Magenreuter, Vertreter der Stadtverwaltung Isny und die Projektleiter und Architekten die Teilnehmer*innen in den vier Wände des Neubaus.

Die Verbundschule bekommt ein neues Schulgebäude. 2015 wurde noch diskutiert, ob es ein Neubau werden soll, oder, ob man saniert. Anschließende Untersuchungen haben gezeigt, dass die Mängel in den Bestandsgebäuden gravierend sind. 2016 genehmigte die Schulbaukommission des Kultusministeriums Baden-Württemberg den Neubau und sicherte eine Förderung zu, mit der Begründung, dass ein Neubau die Umsetzung zeitgemäßer pädagogischer Konzepte möglich mache. 2018 stimmte der Gemeinderat dem Entwurf und der Kostenberechnung für den Erweiterungsbau im Schulzentrum, sowie dem Umbau der bisherigen Realschule für Grundschule und Eduard-Schlegel-Schule, zu. Zu Beginn der Sommerferien 2018 wurde mit dem Abbruch der alten Schulgebäude von Werkrealschule und Grundschule begonnen, sodass die Rohbauarbeiten des neuen Gebäudeteils im Herbst 2019 starten konnten. Der finale Einzug der Schüler*innen ist zum Schuljahr 2023/2024 geplant.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Rainer Magenreuter und Architekt Rainer Löhle erwartet die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches eine Führung durch den Neubau, sie werden dabei in drei Gruppen aufgeteilt. Die Führungen leiten Architekt Rainer Löhle, Projektleiter Andreas Zimmerer – beide von löhle neubauer architekten BDA pmbb aus Augsburg – sowie Diana Hanser, Projektleiterin der Stadtverwaltung Isny. Im Anschluss ist Zeit für gemeinsame Gespräche und ein gemütliches Beisammensein in geselliger Runde. Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Die Teilnehmerzahl ist auf 60 Personen beschränkt.

Treffpunkt ist um 19 Uhr vor dem Haupteingang der Verbundschule, General-Moser Weg 38 in 88316 Isny im Allgäu. Parken ist entweder auf dem Festplatz bzw. hinter der Rotmoos-Halle möglich. 

Holzbau Butscher

Dienstag, 6. Juni 2023 um 19 Uhr

Im April 1990 übergab Johannes Würtenberger seinen Holzbaubetrieb in Rohrdorf an seinen langjährigen Meister Georg Butscher.  Bereits fünf Jahre später zeigte sich, dass die Firma in der Dorfmitte zu wenig Platz hatte, sodass der Betrieb auf das neue Betriebsgelände an den Ortsrand zog. Auf diesem rund 6.000 Quadratmeter großen Gelände finden sich auch heute noch Lagerhalle, Fertigungshalle, Werkstatt und das Bürogebäude. Für Georg Butscher ist es nun an der Zeit etwas kürzer zu treten und übergibt Zügel allmählich in die nächste Generation. Die beiden Söhne Michael und Stefan Butscher werden das Unternehmen in Zukunft führen.

Durch die ständige Weiterentwicklung von Methoden und Techniken und durch hoch qualifizierte Mitarbeiter werden inzwischen vor allem energieeffiziente und moderne Holzhäuser gebaut. Es gilt, der Langlebigkeit des Werkstoffes Holz mit präzisem Materialumgang und nachhaltiger Verarbeitung zu begegnen. Das Leistungsspektrum reicht dabei vom Holzhausbau über Gewerbebauten und Dachsanierungen bis hin zum Innenausbau. 

Nach der Begrüßung erwartet die Teilnehmer des Unternehmerstammtisches eine Vorstellung des Unternehmens. Zur anschließenden Betriebsführung werden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Danach ist Zeit für gemeinsame Fachgespräche und gemütliches Beisammensein.  

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 20 Personen beschränkt.

Info: Treffpunkt ist um 19 Uhr vor dem Bürogebäude, Haldenweg 3, 88316 Isny - Rohrdorf. Parkplätze gibt es direkt am Firmengelände. 

Naturenergie Isny GmbH - ZUSATZTERMIN

Mittwoch, 5. April 2023 um 19 Uhr

Wir freuen uns, dass wir aufgrund der hohen Nachfrage zweimal Gast bei der Naturenergie Isny GmbH sein dürfen. 

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 30 Personen beschränkt.

Info: Treffpunkt ist um 19 Uhr am Eingangstor der Naturenergie Isny GmbH, Weidachweg 55. Parkplätze gibt es direkt am Firmengelände.

 

Naturenergie Isny GmbH

Dienstag, 4. April 2023 um 19 Uhr

Die Biogasanlage im Weidachweg, die 2006 von der Naturenergie Isny in Betrieb genommen wurde, ist die größte in Baden-Württemberg, die aus nachwachsenden Rohstoffen Gas und Strom produziert. Derzeit werden durch die Anlage ca. 20 Prozent des Isnyer Strombedarfs und 11 Prozent des Wärmebedarfs gedeckt. Die Naturenergie Isny GmbH leistet somit einen wertvollen Beitrag zur Energiewende vor Ort. Rund 100 Lieferanten aus der Region versorgen die Anlage mit Mist, Rindergülle sowie Gras- und Maissilage aus der Region, aus denen die Energie gewonnen wird. Aktuell werden über das Biogasnetz an fünf Standorten in Isny Blockheizkraftwerke (BHKW) betrieben. Auch das Neubaugebiet am Mittelösch ist an das Nahwärmenetz angeschlossen. 

Das innovative Unternehmen entwickelt sich ständig weiter und hat große Zukunftspläne. Im nächsten Jahr soll die Anlage ausgebaut werden, um eine neue Bio-LNG Anlage direkt neben dem Unternehmensgelände zu versorgen. 

Die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches erwartet eine Führung durch die Biogasanlage in der Weidach mit anschließender Präsentation des Betriebes sowie der Erweiterungspläne. Danach ist Zeit für Fachgespräche und gemütliches Beisammensein bei Essen und Trinken. 

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 30 Personen beschränkt.

Info: Treffpunkt ist um 19 Uhr am Eingangstor der Naturenergie Isny GmbH, Weidachweg 55. Parkplätze gibt es direkt am Firmengelände.

 

Nachhaltige Mobilität für Isnyer Unternehmen

Dienstag, 7. März 2023 um 19 Uhr

Nachdem die DB den Betrieb des Reisezentrums zum Jahresende 2020 beendete, wurde im Januar 2021 von der Stadt Isny eine Mobilitätszentrale mit DB-Agentur mit Räumlichkeiten im Kurhaus eingerichtet. Die Mobilitätszentrale ist in der Region eine einzigartige Anlaufstelle mit kompetenten Ansprechpartnerinnen rund um Bus, Bahn, Lastenrad und CarSharing sowie bei der Entwicklung multimodaler Mobilitätsangebote. Bei der Beratung rund um das Thema Nachhaltige Mobilität wird die individuelle Situation der Kund*innen berücksichtigt und für jeden eine maßgeschneiderte Lösung angeboten. 

Die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches erwartet zunächst eine Besichtigung der Mobilitätszentrale im Kurhaus. Sie werden nach ihrer Ankunft in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die erste Gruppe durch den Betrieb geführt wird, ist die andere zur Besichtigung der Wanderausstellung »Lebenswerte Räume für alle« und der ausgestellten Lastenfahrräder eingeladen. Danach werden die Gruppen getauscht. Im Anschluss werden die Teilnehmer*innen dazu eingeladen, sich untereinander zu Möglichkeiten der nachhaltigen Mitarbeiter- und Warenmobilität und nachahmenswerter Best Practices auszutauschen. Für kurze Impulse konnten mehrere Vertreter*Innen von hiesigen Unternehmen gewonnen werden. Es erwarten Sie Beiträge und Erfahrungsberichte zu den Themen Warentransport mit dem E-Lastenrad (Gärtnerei Gutmair), Dienstrad-Leasing für Arbeitnehmer (Blaser Group), Incentives für Mitarbeiter*innen (Edelrid) sowie Stadtradeln 2023 (Mobilitätszentrale Isny). Geplant ist ferner ein Informationsangebot zum Thema Ladeinfrastruktur durch die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg, Fachbereich Nachhaltige Mobilität, sowie zum e-CarSharing Westallgäu (deer GmbH), das in Kürze auch in Isny angeboten wird. Abschließend ist Zeit für Rückfragen und den Austausch untereinander sowie gemütliches Beisammensein bei Essen und Trinken. 

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 50 Personen beschränkt. 

Info: Treffpunkt ist um 19 Uhr bei der Mobilitätszentrale, am Haupteingang des Kurhauses, Unterer Grabenweg 18, 88316 Isny im Allgäu. Überdachte Fahrradabstellmöglichkeiten gibt es gegenüber dem Kurhaus. Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Parkplatz beim Kurhaus, am Unteren Grabenweg sowie im Parkhaus Rewe in der Reiffenstraße. 

GETA Wangen mbH

Dienstag, 7. Februar 2023 um 19 Uhr - BEREITS AUSGEBUCHT

Die Firma GETA mbH wurde im Jahr 1986 von Diplom-Ingenieur Robert Buhmann in Wangen im Allgäu gegründet. In den Folgejahren wurde der Hauptsitz in Niederwangen stetig ausgebaut und bietet derzeit für ca. 130 Mitarbeitende einen Arbeitsplatz. Das Motto des Unternehmens lautet: “GET A Solution!” GETA bietet ihren Kunden Interieur-Lösungen für Schienenfahrzeuge: von Deckensystemen, Luftkanälen und Verkleidungen über Trennwände, Tische und Schränke bis hin zu Boden- oder Toiletten­systemen. Dabei werden die Kunden auf Wunsch durch den gesamten Realisierungsprozess begleitet. Heute zählt GETA zu den Marktführern in der Schienenfahrzeugbranche. Ob im ICE oder in der Straßenbahn – überall sind Produkte der Firma GETA zu finden. 

Die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches werden nach ihrer Ankunft in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe wird zunächst durch den Betrieb geführt, während die andere zur Firmenpräsentation mit individueller Fragerunde eingeladen ist. Anschließend werden die Gruppen getauscht. Zum Abschluss findet ein gemeinsamer Ausklang statt.  

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 25 Personen beschränkt.  

Info: Treffpunkt ist um 19 Uhr bei der Firma GETA mbH, Im Unteren Feld 10, 88239 Wangen-Niederwangen. Parkmöglichkeiten befinden sich gegenüber dem Gebäude.  

 

Peaks fitness & wellness, ewatec e.K. und die Allgäuer Bauelemente GmbH

Dienstag, 8. November 2022 um 19 Uhr

Die PEAKS Fitness KG wurde von den Isnyern Moritz Wagner und Thien Nguyen gegründet. Mit innovativen Trainingskonzepten und einer absoluten Wohlfühlatmosphäre setzt das neue Fitnessstudio vor allem bei der mentalen Einstellung und dem psychischen Wohlbefinden des Kunden beim Training als grundlegende Voraussetzung für langfristigen Erfolg an. Seit der Neueröffnung am 30. Juli 2022 kann das PEAKS stetig wachsende Mitgliederzahlen verzeichnen und ist zu einem Ort geworden, an dem nicht nur sportliche Ziele erreicht werden, sondern der auch das mentale Wohlbefinden aller Mitglieder verbessert.

Die Firma Allgäuer Bauelemente GmbH, seit 20 Jahren geführt von Inhaber Claus Menz, ist Spezialist für Türen und Tore aller Art sowie für Kunststofffenster und Beschattung. Nach langem Bestehen der Firma in Leutkirch erfolgte 2022 der Umzug nach Isny, um den durch das Firmenwachstum gestiegenen Anforderungen an Raum, Ausstellungsfläche und Lager gerecht zu werden. Alleinstellungsmerkmal der Firma ist, neben einem hohen Service- und Qualitätsanspruch, der Vertrieb von Produkten der Firma Hörmann, für die die Allgäuer Bauelemente GmbH in der Region exklusiver Stützpunkthändler ist. Das Geschäftsgebiet des Unternehmens, das von circa 30 Mitarbeitern und über 10 Servicefahrzeugen bedient wird, reicht grob von Memmingen bis Lindau und von Ravensburg bis Oberstdorf.

Die ewatec e.K. ist der Spezialist für die Automatenverpflegung in Unternehmen. Schon seit über 25 Jahren versorgt ewatec Unternehmen aus der Region mit frischem Wasser aus Wasserspendern und Tafelwasseranlagen. Nach der Übernahme 2015 durch Geschäftsführer Kevin Erhardt wurde das Unternehmen neu aufgestellt und das Angebot um hochwertige Kaffeevollautomaten und Snackautomaten erweitert. Heute betreut ewatec weit mehr als 1.000 Automaten. Ewatec ist in den letzten Jahren stark gewachsen und hat sich deshalb nach einem neuen Objekt umgesehen. Über den neuen Standort in seiner Heimatstadt Isny ist Geschäftsführer Kevin Erhardt sehr glücklich. 

Die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches werden am Treffpunkt bei ewatec in drei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe besichtigt alle drei Unternehmen in unterschiedlicher Reihenfolge. Abschließend findet ein gemeinsamer Ausklang bei der Allgäuer Bauelemente GmbH statt.

Info: Treffpunkt ist um 19 Uhr bei dem Unternehmen ewatec, Am Angele Hof 12, 88316 Isny. Parkmöglichkeiten befinden sich direkt vor dem Gebäude oder bei Fritz Berger auf dem Kundenparkplatz.

 

Stephanuswerk Isny

Dienstag, 6. September 2022 um 19 Uhr.

Das Stephanuswerk Isny (STWI) bietet körper- und mehrfach behinderten sowie psychisch erkrankten bzw. seelisch behinderten Menschen individuelle Bildungs-, Arbeits- und Wohnmöglichkeiten mit dem Ziel der Teilhabe dieser Menschen am Leben in der Gesellschaft. In der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) sind die Klienten in folgenden Bereichen tätig: Akten- und Speichermedienvernichtung, Büro- und Scandienstleistungen, Förder- und Betreuungsbereich (FuB), Industriemontage, Kabelkonfektion, Kreativbereich, Verpackung, WfbM-Transfer, WERKHAUS mit KAFFEEBOHNE und Tages-Café.

Die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches werden von Rolf Jehle, Direktor des STWI, in Empfang genommen und begrüßt. Im Anschluss stellt Udo Henneberg, Bereichsleiter WfbM, das Stephanuswerk Isny und die Werkstatt für behinderte Menschen kurz vor. Bei einem gemeinsamen Rundgang durch die WfbM in zwei Gruppen werden neben der Kernwerkstatt u.a. die neuen Räumlichkeiten besichtigt, in denen sich nach dem Umbau der Förder- und Betreuungsbereich (FuB) und der WfbM-Transfer befinden. Udo Henneberg und Ulrike Döring, Arbeitsbereichsleitung WfbM, erläutern dabei Einzelheiten zum Umbau. Abschließend ist Zeit für Gespräche und Austausch.

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 40 Personen beschränkt.

Info: Treffpunkt ist um 19 Uhr an der Wendeplatte vor dem Haupteingang (Geb. 66.0) Maierhöfener Straße 56, 88316 Isny. Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Gelände: Parkfläche Fahrzeughalle (Geb. 70.3) / Parkfläche Sporthalle (Geb. 72.0) / Parkfläche Haus 76.0.

 

Oberall Bau GmbH & Co. KG

Mittwoch, 31. August 2022 um 15.30 Uhr in Waltenhofen (Sondertermin).

Im Mai 1996 gründeten Ernst Horner und Hans-Walter Dieing aus dem Insolvenzunternehmen Kunz die neue Firma Oberall Bau GmbH & Co. KG. Von Beginn an ist die Geiger Unternehmensgruppe beteiligt. Die Firma ist in den Bereichen Hochbau, Straßen- und Tiefbau, Asphaltarbeiten und Brücken-Ingenieurbau tätig.  Die Rohrbachtobelbrücke mit ihrer Bogenstützweite von 100 Metern wurde in einem neuen Verfahren mit einem Lehrgerüst aus Holz erbaut.

Hans-Walter Dieing stellt die von der Firma Kunz in den Jahren 1979 bis 1983 erbaute Rohrbachtobelbrücke vor: Nach Ankunft am Parkplatz des Gasthaus Waldhäusle, führt Hans-Walter Dieing die Teilnehmer*innen etwa eine Stunde durchs Naturschutzgebiet zur Rohrbachtobelbrücke. Festes Schuhwerk ist hierfür unbedingt nötig. Direkt unter der Brücke gibt es Wissenswertes zum Bau und den Besonderheiten der Rohrbachtobelbrücke. Anschließend geht es auf direktem Weg (ca. 10 Minuten Laufzeit) zurück zum Waldhäusle zur gemeinsamen Einkehr.

Die Teilnehmerzahl für den Unternehmerstammtisch ist auf 15 Personen beschränkt.

Info: Treffpunkt ist um 15.30 Uhr am Parkplatz des Gasthaus Waldhäusle, Helen 95 ½ in 87448 Waltenhofen - von der B12 die Abfahrt Hellengerst. Es wird um pünktliches Erscheinen gebeten und das Tragen von festem Schuhwerk wird unbedingt empfohlen.

Riedle Spedition GmbH & Co. KG

Dienstag, 2. August 2022 um 19 Uhr.

Die Spedition Riedle GmbH & Co. KG feiert in diesem Jahr ihr 90. Firmenjubiläum. Im Jahr 1932 wurde das Unternehmen von Magnus Riedle gegründet, um Langholztransporte durchzuführen. Heute ist die Spedition Riedle GmbH & Co. KG, die inzwischen in der vierten Generation von der Familie Riedle geführt wird, auf den Transport sowie die Logistik gekühlter und tiefgekühlter Lebensmittel spezialisiert.  Das Unternehmen hat sich dabei besonders den Themen Innovation und Nachhaltigkeit verschrieben. So wurde das Kältekonzept der Firma im Jahr 2016 mit dem Deutschen Kältepreis ausgezeichnet. Die Kälteanalagen werden mit selbst erzeugtem regenerativem Strom betrieben werden.

Die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches erwartet an diesem Abend eine Firmenpräsentation mit anschließender Führung durch das Unternehmen. Danach ist Zeit für Fachgespräche und gemütliches Beisammensein bei Essen und Trinken.

Info: Treffpunkt ist um 19 Uhr vor dem Haupteingang der Spedition Riedle GmbH & Co. KG, Unterer Auenweg 1, 88299 Leutkirch – Parkplätze sind direkt nach der Einfahrt auf das Firmengelände ausgewiesen. 

Blaser Group GmbH

Dienstag, 5. Juli 2022 um 19 Uhr.

Die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches bei der Blaser Group GmbH in Isny erwartet eine Firmenpräsentation mit anschließender Werksführung. Nach einer kleinen Stärkung im Trainings-, Erlebnis- und Begegnungszentrum, bietet sich für die Teilnehmer*innen die Möglichkeit das Schießkino zu nutzen.

Die Blaser Group ist einer der weltweit führenden Hersteller der Jagd- und Outdoor-Branche mit den Marken Blaser, Mauser, J.P. Sauer & Sohn, Rigby, Liemke, Minox sowie dem Optikspezialisten Blaser Group Wetzlar GmbH. Büchsenmachermeister Horst Blaser gründete das Unternehmen im Jahr 1957. Während der Betrieb im Jahr 1971 noch etwa 40 Mitarbeiter*innen hatte, beschäftigt Blaser inzwischen allein am Standort Isny mehr als 500 Mitarbeiter*innen.

Info: Treffpunkt ist um 19 Uhr an der Blaser Alm, Ziegelstadel 1 – Parkmöglichkeiten befinden sich ausreichend hinter dem Werk 4, der Bereich ist ausgeschildert. 

 

Schönegger Käse Alm GmbH

Freitag, 3. Juni 2022 um 14 Uhr (Sondertermin):  

In über 30 Jahren wurde aus dem Ein-Mann-Betrieb ein Unternehmen mit über 200 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von etwa 70 Millionen Euro aufgebaut. Mittlerweile liefern über 500 bäuerliche Familienbetriebe aus der Region ihre Bergbauern-Heumilch an die Sennereien der Schönegger Käse-Alm. Daraus werden in vier Käsereien pro Jahr etwa 50 Millionen Kilogramm Bergbauern-Heumilch zu feinsten Bergbauern-Heumilchkäsespezialitäten verarbeitet.

Inzwischen vermarktet die Schönegger Käse-Alm ihre Produkte in den eigenen Geschäften, über diverse Franchisepartner, über den Privatkundenversand inkl. Online-Shop, Fachgeschäfte, den Großhandel und den Lebensmitteleinzelhandel. Darüber hinaus werden die Produkte auch im Export angeboten, wobei dort die Käse mit der Marke König-Ludwig ein absolutes Zugpferd darstellen. Das Unternehmen hat die Vermarktungsrechte für Molkereiprodukte von Prinz Luitpold von Bayern erhalten und ist damit das einzige Unternehmen, das Käse unter dieser Marke herstellen darf.

Aufgrund der längeren Anfahrt organisiert Isny Aktiv eine gemeinsame Anreise mit dem Bus nach Steingaden mit Weiterfahrt nach Schönegg zur Firmenbesichtigung. Abfahrt in Isny ist um 14 Uhr vom Busbahnhof mit einem Schüle-Bus. Nach ihrer Ankunft werden die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches von Sepp Krönauer, Käsemeister, Geschäftsführer und Inhaber der Schönegger Käse-Alm in Steingaden begrüßt. Nach der Betriebsführung durch den Reifekeller geht es mit dem Bus weiter nach Rottenbuch - Schönegg. Dort erhalten die Teilnehmer*innen Einblicke in die Erfolgsgeschichte der Schönegger Käse-Alm und es wird zur Verkostung der Produkte geladen. Um 19 Uhr wird die gemeinsame Rückfahrt nach Isny angetreten.

Info: Treffpunkt ist am 3. Juni um  14 Uhr am Busbahnhof in Isny.

Schreinerei Albrecht, Holzquadrat, Landgasthaus zum Kreuz

Dienstag, 17. Mai 2022 um 19 Uhr: Gemeinsamer Unternehmerstammtisch dreier Unternehmen in Beuren.

Das Motto von Schreinerei Albrecht und Holzquadrat ist „zwei Schreiner eine Werkstatt“. Hubert Albrecht von der Schreinerei Albrecht zeigt, was im Fensterbau mit modernen Fenstern und Haustüren alles möglich ist, gerade auch in der Altbausanierung. Bei seinen neuen Mietern Dominik Haas und Florian Sinz von Holzquadrat dreht sich dann alles um Möbel. Sie haben die Werkstatt komplett renoviert und mit modernster Schreinertechnik ausgestattet. Sie zeigen, wie der Möbelbau beim Schreiner in der Zukunft aussehen kann. 

Das Landgasthaus Kreuz wird mittlerweile von der dritten und vierten Generation der Familie Mayer fortgeführt. Die Mayers haben im letzten Jahr das Landgasthaus komplett saniert und ausgebaut. Nicht nur die Zimmer des Hotels sind erweitert und modernisiert worden. Auch der komplette Gastraum samt Terrasse ist vergrößert worden und strahlen im neuen Glanz. 

Alle drei Unternehmen laden zur Besichtigung zum gemütlichen Austausch.

Info: Treffpunkt ist am 17. Mai um 19 Uhr in Beuren, im Elisabethenweg 3 bei der Schreinerei Albrecht und Holzquadrat.

CuraMed Akut Klinik Allgäu

Dienstag, 3. Mai 2022 um 19 Uhr

In den Räumen des ehemaligen Terrassenhotels entsteht zurzeit die CuraMed Akutklinik Allgäu als das dritte Haus der CuraMed Klinikengruppe: Eine private Fachklinik für Psychosomatik und Psychotherapie, die im Juli 2022 öffnet. Behandelt werden in dieser besonderen Atmosphäre bis zu 37 Patienten mit Burnout, Depression, Ängsten oder Folgen von Belastungen. Die privat versicherten Patienten und Selbstzahler sind häufig Lehrer, Einsatzkräfte oder andere Beamte, Selbstständige oder Personen in Führungspositionen. Ziel ist es, mit einer hohen Behandlungsqualität und Behandlungsintensität unseren Patienten den Zugang zu ihrer Leistungsfähigkeit und ihrer Lebensfreude wieder zu eröffnen. Dafür wird mit einem ganzheitlichen Spektrum an traditionellen und modernen Behandlungsmethoden gearbeitet, das neben mehreren Psychotherapieverfahren, Sport- und Körpertherapien auch Bogenschießen, therapeutisches Klettern sowie eine hochwertige Ernährung beinhaltet.

Die Teilnehmer*innen des Unternehmerstammtisches werden von Geschäftsführer Bernd M. Scheffold, Verwaltungsleiter Michael Insam und Chefarzt Dr. med. Dipl. Psych. Jürgen Kräutter mit einer kurzen Vorstellung in Empfang genommen. Es folgt ein ca. halbstündiger Vortrag von Dr. Kräutter und im Anschluss daran werden die Teilnehmer*innen in mehreren Gruppen durch das Haus geführt. Markus Immler wird die Hausführung ebenfalls begleiten. Daran schließt sich Zeit für Fragen und Gespräche an.

Beginn ist um 19 Uhr, es wird um pünktliches Erscheinen gebeten.

Info: Treffpunkt ist vor dem Gebäude, am Alpenblickweg 3 in Isny-Neutrauchburg. Parkmöglichkeiten befinden sich vor dem Gebäude.  

Allgäuer Holzliebelei

Dienstag, 5. April 2022 um 19 Uhr

Die Allgäuer Holzliebelei wurde 2018 von Ricarda Mayer und Lisa Marie Martach in Isny gegründet. Der Schreinermeisterbetrieb fertigt individuelle Möbel nach Maß, bietet die Erstellung kompletter Raumkonzepte für Neu- oder Umbauten an und entwickelt Möbelunikate.

Beim Unternehmerstammtisch werden die Teilnehmer*innen durch die Halle geführt, erhalten Einblick in die Arbeitsbereiche der Schreinerei und erfahren aus erster Hand wie sich das noch junge Isnyer Unternehmen entwickelt. Interessierte sind eingeladen, sich bei einem kleinen Projekt selbst mit dem Material Holz auseinanderzusetzen. Im Anschluss an die Besichtigung ist Zeit für Fragen und Gespräche.

Beginn ist um 19 Uhr, es wird um pünktliches Erscheinen gebeten.

Info: Treffpunkt ist vor dem Gebäude, am Achener Hof 13. Parkmöglichkeiten befinden sich vor der Halle und auf dem Gelände der Firma Invacare gleich nebenan.